Informationen zu Weiterbildung als 2. Chance | Weiterbildung.net
« zur Startseite

Weiterbildung als 2. Chance

Zweiter Bildungsweg - der Weg zum Ziel

Ein zweiter Bildungsweg ist eine Chance für Menschen, die das angestrebte Bildungsziel im Normaldurchlauf verpasst haben: Schulabschlüsse und Ausbildungen können per Weiterbildung nachgeholt werden, aber auch Grundfertigkeiten wie Lesen und Schreiben.

Weiterbildung, Job, zweite Chance

Ein zweiter Bildungsweg ist nicht nur für Menschen da, die im Berufsleben stehen und ihre Karriere-Chancen verbessern wollen. Ein zweiter Bildungsweg bietet gerade denjenigen eine Chance, die auf dem normalen Bildungsweg gescheitert sind. Für sozial oder politisch Benachteiligte wie beispielsweise Schul-Abbrecher, Migranten mit schlechten Deutschkenntnissen oder Strafgefangene ist ein zweiter Bildungsweg eine Möglichkeit, Lese- und Schreibkenntnisse zu erwerben oder Schulabschlüsse und Berufsausbildungen nachzuholen.

Zweiter Bildungsweg - schreiben lernen durch Weiterbildung

Jeder kennt die Werbespots, die seit Jahren im Fernsehen gesendet werden: Eine Frau, die den Heiratsantrag ihres Freundes nicht lesen kann, ein Lagerarbeiter, der von seinem Chef angeschrien wird, weil er die Warnschilder nicht versteht. „Schreib Dich nicht ab. Lern Lesen und Schreiben“, lautet das Motto der Kampagne des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung e.V.

Der Bundesverband rechnet mit drei bis vier Millionen funktionaler Analphabeten in Deutschland: Erwachsene, die nur sehr wenig lesen und schreiben können – nicht genug jedenfalls, um im Alltag zurecht zu kommen. Die Werbespots sollen die Öffentlichkeit informieren und den Betroffenen Mut zu machen. Vor allem aber weisen sie auf das Alfa-Telefon hin, an dem Mitarbeiter des Bundesverbandes Betroffene anonym beraten. Hier kann man sich über Adressen oder Telefonnummern der Kursanbieter informieren: Mit einem Anteil von 80-90% sind die Volkshochschulen die Hauptanbieter im Bereich Alphabetisierung und Grundbildung. Darüber hinaus engagieren sich aber auch Vereine und Initiativen, zum Teil gibt es sogar Angebote in der beruflichen Bildung und in Justizvollzugsanstalten.

(Kopie 1)

| 1 | 2 | >> 

Ähnliche Themen

News und Aktuelles

  • Präsenzunterricht vs. Online Weiterbildung

    Wer für sich entschieden hat, als Berufstätiger zum Erwerb neuer beruflicher Qualifikationen eine Weiterbildung zu machen, hat häufig gleich zwei Möglichkeiten der Umsetzung: den klassischen Präsenzunterricht oder das moderne E-Learning. Beide Weiterbildungsformen haben Vor- und Nachteile.

  • Weiterbildung in der Elternzeit

    Viele Mütter sowie Väter nehmen sich eine Auszeit, wenn der Nachwuchs da ist. Die Elternzeit ermöglicht es, dass Elternteile bis zu drei Jahre zu Hause bleiben und dabei Elterngeld beziehen können. Doch nach dieser langen Zeit fällt der Wiedereinstieg in den Beruf häufig schwer.

  • Einführung einer Weiterbildungsprämie

    Das Bundeskabinett beschließt Reformen zur Stärkung der beruflichen Weiterbildung insbesondere für Langzeitarbeitslose und gering qualifizierte Arbeitsnehmer. Dazu gehört die Einführung einer Weiterbildungsprämie bei erfolgreichem Abschluss einer Weiterbildung.

Weitere News im Archiv »