Informationen über den Bildungsurlaub | Weiterbildung.net
« zur Startseite

Bildungsurlaub

Auf Bildungskur im Bildungsurlaub

Füße hoch legen. Die Seele baumeln lassen. Mal an nichts denken – Aktivitäten die mit Urlaub assoziiert werden. Eine andere Form solcher Betriebsferien ist der Bildungsurlaub. Und der wirkt nicht weniger stimulierend.

Weiterbildung, Lernform, Bildungsurlaub

Beruflich oder politisch weiterbilden. Während der Arbeitszeit? Das geht! Das Zauberwort ist Bildungsurlaub. Bildungsurlaub oder „Arbeitnehmerweiterbildung“ ist eine spezielle Form der Freistellung von betrieblicher Arbeit. An einigen Tagen können die besonderen Ferien beansprucht und Seminare oder ähnliche Weiterbildung beigewohnt werden. Ein kleiner Tapetenwechsel also. Eine Möglichkeit der alltäglichen Büro-Routine, mit einem Bildungsurlaub, mal zu entfliehen.

Bildungslücken im Bildungsurlaub schließen

Während des Bildungsurlaubs kann sich neues Wissen angeeignet und altes aufgefrischt werden. Ein Hinweis vorab: Die Bundesländer haben unterschiedliche Gsetze für den Bildungsurlaub. Informieren Sie sich bei den zuständigen Stellen. Also bei Behörden, die für Bildung zuständig sind. Für Beamten gilt der Anspruch auf Bildungsurlaub nicht. Alle anderen Angestellten haben das Recht auf Bildungsurlaub. Vorausgesetzt es besteht ein Engagement bei der Firma, das länger als sechs Monate besteht.

Antrag für Bildungsurlaub stellen. Frühzeitig!

Wenn Sie Bildungsurlaub in Erwägung ziehen, sollten Sie darauf achten den Bildungsurlaub rechtzeitig zu beantragen. Denn: In Zeiten wo in Ihrem Betrieb besonders viele Aufgaben anfallen, werden Sie wohl kaum im Bildungsurlaub in irgendwelchen Seminaren sitzen wollen. Sprechen Sie den Zeitpunkt des Bildungsurlaubs mit Ihrem Arbeitgeber ab. Mindesten sechs Wochen vor Beginn des Seminars ihres Wunsches sollte das geschehen sein. Es liegt dann im Ermessen Ihres Arbeitgebers ob er dem Antrag auf Bildungsurlaub zustimmt.

(Kopie 1)

| 1 | 2 | >> 

Ähnliche Themen

News und Aktuelles

  • Präsenzunterricht vs. Online Weiterbildung

    Wer für sich entschieden hat, als Berufstätiger zum Erwerb neuer beruflicher Qualifikationen eine Weiterbildung zu machen, hat häufig gleich zwei Möglichkeiten der Umsetzung: den klassischen Präsenzunterricht oder das moderne E-Learning. Beide Weiterbildungsformen haben Vor- und Nachteile.

  • Weiterbildung in der Elternzeit

    Viele Mütter sowie Väter nehmen sich eine Auszeit, wenn der Nachwuchs da ist. Die Elternzeit ermöglicht es, dass Elternteile bis zu drei Jahre zu Hause bleiben und dabei Elterngeld beziehen können. Doch nach dieser langen Zeit fällt der Wiedereinstieg in den Beruf häufig schwer.

  • Einführung einer Weiterbildungsprämie

    Das Bundeskabinett beschließt Reformen zur Stärkung der beruflichen Weiterbildung insbesondere für Langzeitarbeitslose und gering qualifizierte Arbeitsnehmer. Dazu gehört die Einführung einer Weiterbildungsprämie bei erfolgreichem Abschluss einer Weiterbildung.

Weitere News im Archiv »